spezielle Schmerztherapie

Dr. med. Michael Sauter

Neurochirurgie &

Schmerztherapie

aus einer Hand!

Was ist eine „spezielle Schmerztherapie“?

Eine auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Schmerztherapie, welche mit chronischen Erkrankungen einhergehende Schmerzen möglichst optimal behandeln soll.

Egal ob Sie unter Muskelschmerzen, Kopfschmerzen, Arthrose-Schmerzen oder Rückenschmerzen leiden, chronische wie auch akute Schmerzen sind immer im Einzelfall zu betrachten.

Abhängig von den vorliegenden Beschwerden und dem Krankheitsbild kann eine Schmerztherapie also sehr unterschiedlich aussehen. Dabei kommen verschiedene Verfahren zur Schmerzbehandlung zum Einsatz, häufig auch in Kombination miteinander.

Darüber hinaus spielt auch Ihre Motivation und Mitarbeit eine entscheidende Rolle für den Behandlungserfolg. Psychosoziale Konflikte müssen in einer Schmerztherapie erkannt und mit behandelt werden.

Die Neurochirurgie & Schmerztherapie Schorndorf bedient sich im Rahmen dieser „speziellen Schmerztherapie“ folgender Verfahren:

W

Medikamentöse Optimierung (z. B. Entzündungshemmer, Opioide, schmerzdistanzierende Psychopharmaka, Antikonvulsiva bei Neuralgien bzw. Myotonolytika)

W

TENS (= Transkutane elektrische Nervenstimulation)

W

Physiotherapie und Ergotherapie

W

Chiropraktik

W

Psychosomatische Grundversorgung (Exploration möglicher psychosozialer Konflikte und ggf. Unterstützung bei der Problemlösung)

W

Invasive Schmerztherapie (z. B. Spritzen, operative Eingriffe)

W

Neuromodulative Verfahren wie Spinal Cord Stimulation oder intrathekale Schmerz-/Spastik-Pumpen

Individuelle Schmerztherapie bei Rückenschmerzen & Co.

Uns in der Neurochirurgie & Schmerztherapie Schorndorf ist es wichtig, Ihre Behandlung zu 100 % auf Ihre Beschwerden und individuellen Bedürfnisse anzupassen. Wir beraten Sie gerne umfassend zu einer Vielzahl chronischer Schmerzleiden und der für Sie passenden Therapie.

Unser Anspruch an uns selbst ist eine ganzheitliche Beratungs- und Behandlungsleistung, egal ob privat oder gesetzlich versichert. Das anfängliche Beratungsgespräch dient dazu, Art und Umfang Ihrer Beschwerden zu klären, und herauszufinden, wie lange Sie bereits unter den Schmerzen leiden. Gemeinsam sprechen wir über Vorerkrankungen und weitere wichtige Punkte Ihrer Vorgeschichte. Sie haben bereits einmal eine Behandlung erhalten? Natürlich berücksichtigen wir alle in diesem Rahmen durchgeführten Maßnahmen und entwickeln gemeinsam mit Ihnen eine Grundlage für die weitere Behandlung.

Sind Ihre Beschwerden und Hintergründe geklärt, entscheiden wir gemeinsam über Ihre optimale uni- oder multimodale Schmerztherapie

Wie Ihnen die Schmerztherapie vor allem bei uns helfen kann?

Neurochirurgische und
Schmerztherapeutische
Behandlung aus einer Hand!

Wenn Rückenschmerzen zur Dauerbelastung werden, hilft in vielen Fällen ein konsequent durchgeführter Therapie-Stufenplan.

Angefangen von einer gründlichen Ursachenforschung, über Bewegungsempfehlungen in der Selbstanwendung, bis hin zu REHA-Sport, Krankengymnastik bzw. Ergotherapie. Häufig kann der Schmerz schon dadurch verringert werden, dass die Muskulatur und die Gelenke wieder konsequent und unter fachlicher Anleitung trainiert werden.

Unterstützend zu dieser Bewegungstherapie wird anfangs meist noch eine optimierte Schmerzmedikation notwendig, um den Teufelskreislauf von Bewegungsarmut und Schonhaltung zu durchbrechen. 

Parallel müssen psychosoziale Konflikte weitestgehend ausgeschlossen bzw. behandelt werden. Nur eine gesunde Seele verfügt über körpereigene schmerzhemmende Bahnen und kann mit Hilfe dieser Schmerzen meist selbst behandeln.

Bei Bedarf kann die Behandlung noch durch Infiltrationen (= Spritzen) und Denervationen ergänzt werden. 

Sollte sich der gewünschte Erfolg auch dann nicht einstellen, können neuromodulative Verfahren wie Spinal-Cord-Stimulation und Medikamenten-Pumpen erwogen werden, ebenso mikrochirurgische Eingriffe.

Um belastende Untersuchungen und Behandlungen zu vermeiden, bitten wir noch vor der ersten Behandlung die folgenden „Dokumente“ auszudrucken und auszufüllen.

Wichtige Dokumente …

… wie den „Dt. Schmerzfragebogen“ und die
Chronifizierung nach Gerbershagen

bitte ausdrucken,
in Ruhe ausfüllen und
zur Behandlung mitbringen.
 
Zeitnah wird an dieser Stelle noch eine direkte Eingabe möglich sein,
ohne ein notwendiges Ausdrucken.

 

In der OC-Praxis

am Schorndorfer KH

Schlichtener Str. 105

73614 Schorndorf

Gleichermaßen für gesetzlich
& privat Versicherte!